XOL DOG 400 BackCatalog News T-Shirts Guestbook


 


Die Legende ist krank.

Gemeint ist mein Peugeot 106. Die von euch, die schon länger dabei sind kennen die Kiste spätestens seit der gesprengten Bunker Abschlussparty 1996.

Da hat der Wagen mit der eingebauten Anlage tapfer für die Beschallung der spontanen Strassenparty gesorgt, 2x 30 cm Tieftöner im Heck sei dank. Die Polizei hat ja wie bekannt die Party dann aufgelöst und mir, als ich 2 Strassen weiter erneut die Anlage aufgedreht habe und sich auch gleich wieder Leute um den Wagen gruppierten angedroht, die Kiste zu beschlagnahmen. Da sind wir dann ja zum Eimer umgezogen.

Gerne erinner ich mich auch an Fahrten um 5 Uhr morgens nach Gigs in Hamburg nach Berlin, wo ich mit der Möhre mit 210 Km/h über die leere Autobahn geflogen bin... (doch, so schnell fährt die Kiste echt)

 

Tja, und nun hat sie das Schicksal ereilt... Auffahrunfall.

 


Sieht ja auf den ersten Blick so schlimm nicht aus.

Bischen Rechnen... Scheinwerfer, Stosstange mit Spoiler, Motorhaube, Kühlwasser auf Strasse = Kühler kaputt... oh oh... das wird nix mehr. Die Kiste ist 14 Jahre alt und hat noch einen Wert von vielleicht 1500 Euro... da wird die Reparatur wohl nicht mehr lohnen!

 

Motor geht auch nicht mehr. Also erstmal nach Hause schleppen. Dort zeigt sich: zusätzlich zu oben genanntem:Beide Scheinwerfer kaputt und Schlossblech auch am Arsch.

 


Sieht nicht gut aus. Anruf bei Werkstatt ergibt ohne weiteres Ansehen mindestens 3500 Euro... Tja. Das wars dann wohl.

 

Bleiben zwei Möglichkeiten:

1. Verschrotten oder Trümmer verkaufen

2. Selber machen

 

Selber machen lohnt nur, wenn der Motor noch geht. Wenn ich Glück habe ist es nur ein abgerissenes Kabel oder so. Das wollen wir uns erstmal ansehen:

Hm. Beim Auseinanderbau zeigt sich: Unterzug unterm Kühler auch krum, Radkasten 20 Zentimeter nach innen gedrückt und total gestaucht. Mist. Motor aber äusserlich unbeschädigt.

Kühler total am Arsch, der ist nicht mehr zu retten, Lüfterträger auch hin.

 

Okay... alles abgebaut, linke Seite vieles zerquetscht, auch einige wichtige Stecker der Elektrik, die fummel ich erstmal provisorisch zusammen, und tatsächlich, der Motor springt sofort an.

Jetzt gehts erstmal darum, die Stauchung raus zu holen. Also einfach das Auto auf meine hydraulische Streckbank und.... moment! Ich habe ja gar keine hydraulische Streckbank. Kacke.

Aber ich habe einen Baum:

So. und nun geht das Gerucke los. Immer schön den Rückwärtsgang und Millimeter für Millimeter rausrucken. Dazwischen immer Pausen einlegen, denn immerhin hat der Motor kein Kühlsystem.


so und auch so:

Damit habe ich einen ganzen Sonntag verbracht.

 

Hinterher stimmts wenigstens ungefähr wieder.

Nebenbei geprüft ob die Bremsen oder die Aufhängung irgendwas abbekommen haben... nö, dort alles bestens! Glück muss man haben.

 

Nun alles abschleifen und mit Rostschutzfarbe streichen.

so, jetzt erstmal einen neuen Kühler besorgen. Gar nicht so einfach, weil das wegen des grossen Motors ein Sonderkühler ist. Erst der 2te ist der Richtige.

 

Mit Zangen den Träger des Lüfters geradebiegen....

 

 

Passt. So, jetzt Schlossblech und Stosstange. Schlossblech ist kein Problem, kostet 30 Euro. Aber die Spoilerstosstange... oh je... Superteuer (über 500 Euro) und vor allem nicht zu bekommen. Nach 2 Tagen suchen in Berlin finde ich jemanden, der noch ein am Lager hat! Und sie mir auch für einen wirklich guten Preis überlässt. Glück gehabt.


Und so siehts dann zusammengebaut aus. Jetzt noch Scheinwerfer, Neue von Peugeot kosten 120 Euro das Stück, bei Tipp Auto gibts welche aus Korea oder so, die kosten 70 Euro... beide zusammen. Motorhaube ist aber wieder ein Originalteil.

 

Fertig!

Naja, fast. Fehlt noch ne Menge kleinkram: Fernscheinwefer einbauen, Motorhaube und Licht justieren, Hupe ist noch nicht eingebaut und so weiter. Aber das kommt alles nach dem Lackieren... das kann ich nicht selber machen.

Ich berichte dann, wies weiter geht.

 

 

 

11 Jahre später: Ich habe nie berichtet wie es weitergegangen ist. Ich habe letztlich die Motorhaube nie lackieren lassen, der ist den Rest seiner Tage mit schwarzer Haube gefahren. Gehalten hat er noch bis 2012. Also immerhin noch mal 6 Jahre nach der Reparatur. Da war er 20 Jahre alt, 19 davon hatte ich ihn. Auch 2012 fuhr er noch, aber es standen dann doch ne Menge Sachen an. Radlager hinten kaputt, Windschutzscheibe hatte einen Riss, Reifen mussten neu, Bremsen neu, Kat war am Ende und hätte neu gemusst und noch so Kleinigkeiten, alles musste gemacht werden, damit er durch den TÜV kommt.
Der Motor hatte zu dem Zeitpunkt ├╝ber 250.000 km runter, und frass bereits bisschen Oel, Getriebe war schon ein AT-Getriebe drin.
Ich habe mich dann entschlossen, die Kiste aufs Altenteil zu schicken. Hab bei einem Gebrauchthändler einen Mini gekauft, der hat die Kiste behalten. Hier das letzte Bild von der Legende:

Da fuhr der Wagen noch und hatte auch noch 3 Monate TÜV, gut möglich, dass der heute irgendwo im Ostblock oder Afrika noch unterwegs ist.

 






© 1995-2021Soulman Last Change 0221

www.grillmaster2000.de

www.antizycle.de